SF 34 „Delphin“


 

Allgemeines:

Die SF 34 ist ein doppelsitziges Leitungssegelflugzeug in Kunststoffbauweise und zu Schulungs- und Streckenflügen, sowie im einfachen Kunst- und Wolkenflug einsetzbar. Sie ist sehr wendig, leicht zu fliegen und hat niedrige Steuerkräfte. Der zweiteilige Flügel, der in Gfk-Sandwich-Bauweise gebaut ist, hat durch seinen Aufbau auch im Langsamflug noch eine gute Querruderwirkung, dies kommt ihr vor allem in der Start- und Landephase zu gute. – Und durch die automatischen Ruderanschlüsse ist der Aufbau ein leichtes. Der Rumpf ist in Gfk-Schalenbauweise gefertigt und hat dadurch eine hohe Festigkeit. Das geräumige Cockpit bietet durch die verstellbaren Pedale (vorne und hinten) eine ideale Sitzposition für Groß und Klein und Dank der großen einteiligen Plexiglashaube haben Piloten, Fluglehrer und Passagiere freie Sicht nach allen Seiten. Durch das gefederte Hauptfahrwerk werden harte Landestöße sehr gut absorbiert. Die Position des Hauptrades (hinter dem Schwerpunkt) in Kombination mit dem starren Bugrad ermöglicht ein einfaches Handling am Boden. Das Spornrad ermöglicht einen komfortablen Start und auch dank des gedämpft Kreuzleitwerk besticht die SF 34, auch im harten Schulalltag, mit starker Belastbarkeit. - Zudem ergibt sich durch diese Anordnung eine Gewichtsersparnis gegenüber T-Leitwerken.

 

Technische Daten:

Abmessungen:

Spannweite

15,80 m

Rumpflänge

7,50 m

Flügelfläche

14,80 m

Streckung

17

Gewichte:

Leergewicht

340 kg

Fluggewicht

540 kg

Zuladung

min. 70 kg
max. 200 kg

Flächenbelastung

min. 27,7 kg/m²
max. 36,5 kg/m²

 

Leistungen:

beste Gleitzahl

35

bei

95 km/h

geringste Sinkgeschwindigkeit

0,7 m/s

bei

75 km/h

einfacher Kunstflug

zulässig

Geschwindigkeiten:

Höchstgeschwindigkeit
bei ruhigem Wetter

250 km/h

Höchstgeschwindigkeit
bei starker Turbulenz

172 km/h

höchstzulässige
Manövergeschwindigkeit

172 km/h